ecobiente – Nachhaltige Güter erfolgreicher gestalten

Zur Unterstützung der Marktfähigkeit und Akzeptanz nachhaltiger Güter wurde das Forschungsprojekt Nachhaltige Güter erfolgreicher gestalten konzipiert und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Es richtet sich vor allem an Unternehmen und GestalterInnen, die ökologisch nachhaltige Güter entwickeln bzw. anbieten und behandelt am Beispiel des Bedarfsfeldes Bauen und Wohnen die Möglichkeiten, solche Güter attraktiver und zielgruppengerechter zu konzipieren und zu vermarkten.

AA_thumb Baufritz1 c2_thumb Baufritz3

Projektdauer:
Das Projekt startete im September 2002 und läuft bis Juni 2005.

Projektziele:
Ziel des Vorhabens ist es, die Vermarktungschancen für nachhaltige Güter zu verbessern durch die Entwicklung von zielgruppenadäquatem Design, Werbe- und Marketingstrategien ökologisch nachhaltiger Produkte. Damit ist insbesondere die sorgfältige Ausformung der Ästhetik und nachhaltigen Produktsprache gemeint. Ein im Sinne der kognitiven Dimension richtig gestaltetes, umweltschonendes Produkt gibt Nutzern und Käufern bessere Informationen über das Produkt selbst und den richtigen, um-weltschonenden Umgang mit ihm. Durch Ansprache der emotionalen Dimension können ökologisch nachhaltige Problemlösungen mit positiven Emotionen bei den Nutzern/Käufern verbunden und ihre Wertschätzung erhöht werden.

Unternehmenspartner und -projekte im Forschungsprojekt:
Das Projekt erforscht am Beispiel des Bedarfsfeldes Bauen und Wohnen die Möglichkeiten und Grenzen der „weichen Faktoren“ von zielgruppenadäquatem Design und Vermarktung nachhaltiger Güter. Dazu werden vier Modellprojekte mit den folgenden Unternehmenspartnern durchgeführt:

  • Baufritz, Erkheim, Ökologische Fertighäuser, www.baufritz.de
  • Energiebau Köln, Niedrigenergie- und Passivhäuser, ökologische Renovierung, Aus- und Umbau, www.energiebau-koeln.de 
  • combinaat, Aachen, Möbel, Accessoires und Raumkonzepte, www.combinaat.de
  • newcraft, NRW/ Offenbach, Direktvertrieb eines CNC-gerechten Möbelprogramms, d.h. dezentrale Produktion, ohne Zwischenhandel, ohne Überschussproduktion, www.newcraft.de

Im Projekt entwickelt zunächst das Forschungsteam einen praxisnahen Leitfaden für nachhaltige Gestaltung und Vermarktung. Auf dieser Grundlage werden von den beteiligten Unternehmen Prototypen und Produkte entwickelt. Diese werden mit Methoden der sozialwissenschaftlichen Marktforschung hinsichtlich ihrer Attraktivität und Akzeptanz in adäquaten Nutzer-Zielgruppen überprüft.

Dabei werden ermittelt:

  • die Marktfähigkeit der entstandenen Produkte/Vermarktungsstrategien,
  • die erfolgreiche Anwendung des Leitfadens, bzw. nötige Anpassungen
  • die Nachhaltigkeit der entstandenen Konzepte


Projektergebnisse:

Es wurde ein neues Zielgruppenmodell für das Bedarfsfeld Bauen und Wohnen entwickelt. Neben drei Publikationen für die Zielgruppen Gestalter, Unternehmen und Konsumenten zu den Themen Nachhaltige Produkte erfolgreich gestalten, vermarkten, nutzen stehen auch Beispielprodukte und -konzepte, welche die erforschten und ermittelten Prinzipien mit Erfolg umgesetzt haben.

  • Baufritz,
  • Combinaat,
  • Energiebau,
  • Newcraft.
ecobiente Schlussbericht:

Den Schlussbericht „Ecobiente: Nachhaltige Güter erfolgreicher gestalten“ können Sie anfordern.

ecobiente Verbraucherbroschüre

Im Rahmen des BMBF-Forschungsprojektes ecobiente hat econcept eine Verbraucherbroschüre „Nachhaltig Wohnen – Gut Leben – Anleitung zur Produktauswahl für nachhaltiges Bauen und Wohnen“ verfasst.

No Comments

Be the first to start a conversation

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.